Hier erscheinen bald unsere neuen AGB.

Allgemeine Geschäftsbedingungen und Datenschutzhinweise
der Tanzschule Anna Nagel in Essen

Mitgliedschaft und Nutzung

1 Geltung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen
Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für sämtliche Anmeldungen von Kunden bei der Tanzschule Anna Nagel, soweit im Einzelfall nichts anderes schriftlich vereinbart wurde. Kunden sind jene Personen, die Aufgrund eines bei der Tanzschule Anna Nagel gebuchten Kurses zur Teilnahme der angeschlossenen Tanzkurse berechtigt sind.
2 Anmeldung und Kursbeginn
Durch das Absenden des Online-Formulars oder eines Anmeldeformulars gibt der Kunde einen Antrag auf Teilnahme an den Kursen der Tanzschule Anna Nagel ab. Dieser Antrag ist ein bindendes und damit kostenpflichtiges Angebot an die Tanz-schule Anna Nagel und wird mit der Bestätigung der Tanzschule Anna Nagel an-genommen.
3 Laufzeit der Anmeldung
Der Tanzkurs ist fortlaufend und Bedarf zur Beendigung eine Abmeldung. Eine Abmeldung ist immer 30 Tage vor Laufzeitende möglich. Die Abmeldung ist an die Tanzschule Anna Nagel, Frankenstrasse 165 in 45134 Essen schriftlich oder per E-Mail an tanzen@tan-e.de zu richten. Erst wenn eine Abmeldung per E-Mail oder Brief durch unser Tanzschulbüro bestätigt wird, ist die Abmeldung gültig. Bitte vergewissern Sie sich deshalb, dass Ihre Abmeldung auch bei uns angekommen ist.
4 Kursteilnahme
Der Kunde schließt seine Kurs-Anmeldungen für die Teilnahme für die jeweilige Tanzart ab.
5 Pausen
Unabhängig von etwaig bestehenden Rechten, sich von dem Kurs außerordentlich abzumelden, gewähren wir auf gesonderten Antrag beitragsfreie Pausen von der Teilnahme, wenn eine solche Verhinderung voraussichtlich 4 Wochen andauert. Dies kann ein bei Kurs-Anmeldung nicht vorhersehbarer Vorfall sein, wie etwa im Krankheitsfall, im Fall einer Schwangerschaft, bei beruflich bedingter Abwesenheit vom Kursort oder einem anderen Grund. Eine Pause kann immer nur für volle Monate gewährt werden. Während Ihrer Pause dürfen die Kunden nicht an den Tanzkursen der Tanzschule Anna Nagel teilnehmen.
6 Kursbeitrag
Die monatlichen Kursbeiträge sind dem aktuellen Kursprogramm zu entnehmen und verstehen sich pro Person. Die Kursgebühren werden jeweils mit dem ersten Tag des Kursmonats fällig. Nichtteilnahme, vorzeitiger Abbruch sowie Nichtinanspruchnahme von Unterrichtsstunden entbinden nicht von der Leistung der gesamten Kursbeiträge. Der Kursbeitrag für den ersten Kursmonat wird nach Kursanmeldung am Tag des ersten Kurstermins fällig. Der Kursbeitrag wird mittels SEPA-Lastschrift eingezogen. Mit dem SEPA-Lastschriftmandat wird die Tanzschule Anna Nagel ermächtigt den fälligen Kursbetrag von Ihrem Konto einzuziehen. Es ist grundsätzlich unbefristet und verfällt nur nach schriftlichem Widerruf oder nach 36 Monaten nach erstem bzw. letztem Einzug bei Nichtnutzung. Ist die Abbuchung vom Konto des Kunden nicht möglich, sind die dadurch entstehenden zusätzlichen Kosten und Bankgebühren vom Kunden zu tragen. Befindet sich der Kunde mit der Zahlung eines Betrags, der zwei Monatsbeiträgen entspricht, in Verzug, so ist die Tanzschule Anna Nagel berechtigt, die Anmeldung zu dem Kurs außerordentlich abzumelden. In diesem Falle ist die Tanzschule Anna Nagel berechtigt, Schadenersatz nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen zu verlangen.
8 Kursprogramm und -angebot
Das Kursprogramm beinhaltet das Welttanzprogramm und ist urheberrechtlich geschützt. Die Weitergabe an Dritte ist untersagt. Bei geringer Kursbelegung behält sich die Tanzschule Anna Nagel vor, Kurse zusammenzulegen oder abzusagen. Die Tanzschule Anna Nagel behält sich das Recht vor, bei Notwendigkeit die Räumlichkeiten sowie die Tanzlehrer zu ändern. Bei Kursangeboten für Paare ist ein paarweises erscheinen notwendig. Die Anmeldung zu den Paarkursen kann getrennt erfolgen. In Kursen für Singles mit einem großen Missverhältnis zwischen Männern und Frauen behält sich die Tanzschule Anna Nagel vor, den Kurs abzusagen. Ebenfalls übernehmen wir keine Garantie für ein ausgeglichenes Verhältnis zwischen Männer und Frauen. Eine Erstattung des Kursbeitrags erfolgt nicht.
9 Geltung und Durchsetzung der Hausordnung
Die Mitarbeiter der Tanzschule Anna Nagel sind befugt, Ihnen im Einzelfall Weisungen zu erteilen, um das Hausrecht der Tanzschule Anna Nagel und insbesondere die Regeln der in den Räumen aushängenden Hausordnung durchzusetzen, soweit dies erforderlich ist.
11 Haftung
Die Haftung der Tanzschule Anna Nagel beginnt mit dem Betreten und endet mit dem Verlassen des Grundstücks der Tanzschule Anna Nagel. Bei der Ausübung sämtlicher Aktivitäten in den Tanzschulräumen haftet die Tanzschule Anna Nagel für Schäden, soweit ihr oder ihren Erfüllungs- oder Verrichtungsgehilfen Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zur Last gelegt werden kann. Bei der Verletzung von Kardinalpflichten haftet die Tanzschule Anna Nagel auch für leichte Fahrlässigkeit. Für Garderobe kann nicht gehaftet werden.
13 Änderung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen
Die Tanzschule Anna Nagel ist berechtigt, die Inhalte einseitig zu ändern oder zu ergänzen, soweit dies aus rechtlichen Gründen erforderlich ist, oder die Änderungen oder Ergänzungen ausschließlich zum Vorteil des Kunden sind. In allen übrigen Fällen ist eine einseitige Änderung oder Ergänzung der Leistungen und der Anmeldung und dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen nur zulässig, wenn diese für den Kunden unter Berücksichtigung der Interessen von der Tanzschule Anna Nagel zumutbar ist. Die Tanzschule Anna Nagel wird Ihnen in diesen Fällen eine Änderung oder Ergänzung schriftlich oder per E-Mail wenigstens vier Wochen vor deren Inkrafttreten mitteilen („Änderungsmitteilung“). Der Kunde kann von einer solchen Änderung oder Ergänzung binnen einer Frist von vier Wochen ab Zugang der Änderungsmitteilung schriftlich oder per E-Mail gegenüber der Tanzschule Anna Nagel widersprechen. Im Falle eines unterlassenen Widerspruchs werden die Änderungen oder Ergänzungen wirksam. Auf die Rechtsfolgen eines unterlassenen Widerspruchs wird die Tanzschule Anna Nagel den Kunden in der Änderungsmitteilung besonders hinweisen.
14 Schlussbestimmung
Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieser Bedingungen unwirksam sein oder werden, so lässt dies die Wirksamkeit der AGB sowie dessen übrige Bestimmungen unberührt. An die Stelle der unwirksamen Bestimmungen tritt die gesetzlich zulässige Bestimmung, die dem Gewollten am nächsten kommt. Dies gilt auch im Falle einer unbeabsichtigten Regelungslücke.

 

Teilnahmebedingungen

Der Unterricht findet ganzjährig statt. An den gesetzlichen Feiertagen, in der Woche vor Ostern, am 30. April, in den Weihnachtsferien, in zwei Wochen während der Sommerferien in NRW, sowie bei Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen der Tanzlehrenden findet kein Unterricht statt. Innerhalb der Sommerferien findet ggf. zum Teil ein Ferienprogramm statt.

Nach Eingang der Anmeldung erhalten Sie keine extra Anmeldebestätigung, sondern erscheinen einfach zur ersten Unterrichtsstunde. Falls die Teilnahme am gebuchten Kurs aus zwingenden Gründen nicht mehr möglich ist, kann eine Gutschrift für einen späteren Zeitpunkt erfolgen. Eine Übertragung auf andere Personen oder eine Barauszahlung ist hierbei nicht möglich. Bei Jugendlichen unter 18 Jahren ist eine schriftliche Zustimmung der Eltern erforderlich. Bei Minderjährigen übernehmen die Erziehungsberechtigten die volle Zahlungsverpflichtung aus dem geschlossenen Vertrag. Der Eintritt zum Festball ist für die Kursteilnehmer des Jugend-Grundkurses im Honorar enthalten.

Die ausgewiesenen Honorare (Änderungen vorbehalten) gelten pro Person. Das Honorar wird ab Vertragsbeginn monatlich zu Beginn des Monats widerruflich per Lastschrift eingezogen und ist auch dann fällig, wenn der Teilnehmer nicht am Unterricht teilnimmt. Das Honorar ist auch während der Schulferien zu entrichten. Die Tage und Uhrzeiten, sowie die geltenden Preise entnehmen Sie bitte dem aktuellen Terminplan bzw. der Homepage der Tanzschule Anna Nagel. Änderungen vorbehalten. Durch die verbindliche Anmeldung zum Tanzkurs erkläre ich mich mit diesen Teilnahmebedingungen einverstanden.

Datenschutzhinweise

Verantwortliche Stelle für die Datenverarbeitung im Rahmen dieses Vertrages ist das umseitig genannte Unternehmen, das sich nachfolgend mit “wir” und “uns” bezeichnet. Für die Begründung und Verwaltung Ihrer Mitgliedschaft erheben und verarbeiten wir die umseitig angegebenen Daten, namentlich Ihre postalischen Kontaktdaten, Ihre E-Mail-Adresse, Geburtsdatum und Telefonnummer sowie im Rahmen des Lastschriftmandats die Bankverbindung (Name der Bank, BIC und IBAN [alternativ nach ihrer Wahl: BLZ und Kontonummer] und Kontoinhaber) sowie die Angaben zur gewünschten Mitgliedschaft (gewählte Nutzungszeiten, Laufzeit und Vertragsbeginn). Während der Vertragslaufzeit verarbeiten wir ferner Informationen zu erfolgten oder ausstehenden Geldeingängen sowie zu den Nutzungszeitpunkten des Studios. Die Verarbeitung dieser Daten ist erforderlich, um den Vertrag durchführen zu können; die Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 lit. B DSGVO (EU Datenschutz-Grundverordnung). Insbesondere benötigen wir das Geburtsdatum, um die Einhaltung des Nutzungsverbots für Minderjährige nach § 4 NiSG und UVSV zu überprüfen und zu dokumentieren. Um Sie bei einem Zu-trittswunsch zu unseren Räumlichkeiten leichter identifizieren zu können und um sicherzustellen, dass die Club-Mitgliedskarte entsprechend der vertraglichen Ver-einbarung (Ziff. 2.1 der AGB) nicht unbefugt übertragen wird, erheben wir von Ihnen ein Foto oder einen Fingerabdruck. Rechtsgrundlage hierfür ist Ihre umseitig erteilte Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a, Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird. Im Falle eines Widerrufs kann es zu erheblichen Warte-/Bearbeitungszeiten beim Zutritt kommen, weil Ihre Nutzungsberechtigung manuell geprüft werden muss. Die Verwaltung und die Einziehung der Mitgliedsbeiträge haben wir einem externen, professionellen Dienstleistungsunternehmen, nämlich der PCA Professional Card Administration GmbH, Postfach 11 07 73, 20407 Hamburg übertragen. Dieses verarbeitet Ihre Daten als Auftragsverarbeiter nur nach unserer Weisung und nicht für andere Zwecke als die hier beschriebenen. Eine Übermittlung Ihrer Daten an eine Stelle außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums findet nicht statt. Wir speichern Ihre Daten nur so lange, wie dies für die Verwaltung Ihrer Mitgliedschaft erforderlich ist. Soweit eine gesetzliche Aufbewahrungspflicht besteht (beispielsweise die zehnjährige Aufbewahrungsfrist für Buchungsbelege nach § 257 HGB und § 147 AO), speichern wir die betroffenen Daten zur Erfüllung der gesetzlichen Pflicht für die vorgeschriebene Dauer. Die Bereitstellung Ihrer postalischen Kontaktdaten, des Geburtsdatums sowie der Bankverbindung ist für den Vertragsschluss erforderlich. Ihr Foto und Ihren Fingerabdruck erheben wir, um Sie für den Zutritt zum Studio einfach und schnell identifizieren zu können, ihre Telefonnummer und E-Mail-Adresse erheben wir, um bei Rückfragen leichter mit Ihnen in Kontakt treten zu können. Der Vertrag kann auch ohne Angabe dieser Daten geschlossen werden; allerdings wird die Bearbeitung Ihres Antrags und möglicher Anfragen ohne Ihre Telefonnummer oder E-Mail-Adresse möglicherweise länger dauern als bei Vorliegen dieser Informationen. Ohne Ihr Foto/Ihren Fingerabdruck kann es zu erheblichen Warte oder Bearbeitungszeiten beim Zutritt zum Studio kommen. Ihr Mitgliedschaftsantrag wird manuell geprüft, eine automatisierte Entscheidungsfindung erfolgt nicht.

Ihre Rechte in Bezug auf den Datenschutz

Ihnen stehen als betroffene Person nach der DSGVO die folgenden Rechte zu:

• Recht auf Auskunft über die betreffenden personenbezogenen Daten ( Art. 15 DSGVO).
• Recht auf Berichtigung (Art. 16 DSGVO).
• Recht auf Löschung (Art. 17 DSGVO).
• Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO).
• Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung, falls die Verarbeitung aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder lit. f DSGVO erfolgt (Art. 21 DSGVO).
• Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO).
• Recht, eine erteilte Einwilligung jederzeit zu widerrufen, ohne dass die Recht-mäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird, wenn die Datenverarbeitung auf einer Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 lit. a oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO beruht.
• Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde (Art. 77 DSGVO). Sie können sich an jede Aufsichtsbehörde wenden, z.B. die für Ihren Wohnort oder die für den Sitz des Studios zuständige Behörde. Alternativ können Sie sich auch an den für die PCA Professional Card Administration GmbH zuständigen Hamburgischen Beauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit, Kurt-Schumacher-Allee 4, 20097 Hamburg, Tel.: 040 / 428 54 – 4040, E-Mail: mail-box@datenschutz.hamburg.de wenden.

Wenn Sie Ihre Rechte geltend machen möchten oder bei Fragen zum Datenschutz wenden Sie sich bitte an das umseitig genannte Studio oder an folgende Service-Adresse:

PCA Professional Card Administration GmbH, Postfach 11 07 73, 20407 Hamburg,
E-Mail: datenschutz@pca.de